Gesunde Selbstführung - ein wichtiger Erfolgsfaktor

Sie spüren eine innere Unruhe und sehnen sich nach einer sinnerfüllten beruflichen Tätigkeit, die gut zu Ihnen passt?

Sie möchten in Ihrem Leben etwas verändern und mehr innere Kraft und Lebensfreude empfinden?

Sie streben an Ihre Selbstwirksamkeit zu erhöhen, um Ihre persönlichen und beruflichen Ziele zu erreichen?


Jeder Mensch ist einzigartig!
Es gibt viele verschiedene Herangehensweise, um eine unangenehme oder unerwünschte Lebenssituation Schritt für Schritt in einen angenehmeren oder stimmigeren Gesamtzustand umzuwandeln. 

Ich begleite Sie, um Ihre aktuellen oder dauerhaften Lebensthemen aus einer anderen Perspektive wahrzunehmen und Glaubenssätze, Empfindungen oder Verhaltensmuster nachhaltig zu verändern. Dabei setzte ich u.a. die folgenden Methoden und Ansätze im gemeinsamen Prozess ein:

Coaching
Der Begriff Coaching wird oft als Sammelbegriff für unterschiedliche Beratungsmethoden (Einzelcoaching, Teamcoaching, Projektcoaching) verwendet. Im Gegensatz zur klassischen Beratung werden keine direkten Lösungsvorschläge durch den Coach geliefert, sondern die Entwicklung eigener Lösungen wird begleitet. Dabei fungiert der Coach als neutraler, kritischer Gesprächspartner und verwendet je nach Ziel unterschiedliche Methoden.
Ein lösungs- und ressourcenorientiertes Coaching kann für jeden sinnvoll sein, der vor persönlichen, beruflichen oder gesundheitlichen Herausforderungen steht, um die eigene Handlungsfähigkeit zu stärken, Ziele im Berufs- und Privatleben zu erreichen oder das persönliche Wohlbefinden zu steigern.

Entspannungstraining
Durch das Erlernen und einem regelmäßigen Üben von Entspannungsverfahren (z.B. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Achtsamkeitstraining, Meditation) wird die Fähigkeit zur Selbstregulation erworben und Entspannung kann als Gegenpool zu übermäßiger Anspannung und Belastung in den Alltag integriert werden.
Positive Körperwahrnehmungen und -empfindungen und die Selbstwirksamkeitsüberzeugung werden gefördert, sowie eine gute Stressregulation und gesundheitliche Prävention.

Mentaltraining
Mentales Training bzw. Mentaltraining, ist eine Methode der positiven Lebensgestaltung und beinhaltet die bewusste Beeinflussung des eigenen Denkens, Wollens und Tuns. Es ist eine systematische Herangehensweise, die uns dazu befähigt unsere Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und bewusst in eine gewünschte Richtung zu beeinflussen. Mentales Training wird weitgehend von Spitzensportlern, aber auch in anderen (Hoch-)leistungsbereichen erfolgreich eingesetzt. Durch die gezielte Nutzung unserer metalen Fähigkeiten, gelingt es oft leichter unsere Probleme als Chancen zu begreifen sowie Wünsche und Ziele zu verwirklichen.

Potenzialentwicklung
Ergänzend zum Coaching-Verfahren können auch gezielte Übungen und Testverfahren eingesetzt werden zur Darstellung von Stärken, Neigungen und momentanem Fokus einer Person, z.B. um berufliche oder persönliche Entwicklungsfelder zu veranschaulichen. Mithilfe einer individuellen Standortbestimmung im Rahmen eines Coaching-Prozesses lassen sich unbewusste oder bekannte Stärken, Präferenzen, Potenziale, Ressourcen und Motive bewusster wahrnehmen und fokussierter einsetzen, um neue Wege zu beschreiten und Ihre Zukunft mit neuen Zielen proaktiv mitzugestalten.

Psychotherapie
Wörtlich übersetzt bedeutet Psychotherapie „Behandlung der Seele“ bzw. Behandlung von seelischen Problemen.
Mit psychologischen Methoden - wie psychotherapeutischen Gesprächen, Entspannungsverfahren oder kognitiven Methoden - werden Störungen des Denkens, Handelns und Erlebens identifiziert und therapiert. Es ist eine gezielte professionelle Behandlung seelischer (psychischer) Störungen oder psychisch bedingter körperlicher Störungen mit psychologischen Mitteln. Psychotherapeutische Maßnahmen werden auch immer häufiger als Ergänzung zu medizinischer Behandlung eingesetzt.

Stressbewältigung
Eine ganzheitliche Stressprävention und Stressbewältigung für einzelne Personen, Unternehmen oder Institutionen, beinhaltet u.a. der Aufbau einer persönlicher Stresskompetenz mit Kenntnissen über die eigene Stressbiologie, sowie eine bewusste Reflexion der individuellen Stresssituation, das Erlernen von alltagstauglichen Methoden der körperlichen Entspannung und mentalen Selbststeuerung und die Ausarbeitung von motivierenden Zielen und einen realistischen Selbstcoachingplan. Mit der Fähigkeit zur Selbstregulation behalten Sie auch in stressigen Situationen und unter höchstem Druck einen klaren Kopf, lösen schwierige Situationen kompetent, können klar kommunizieren und zielgerichtete Entscheidungen treffen.

Somatic Experiencing (SE)
Somatic Experiencing (SE)® ist ein körperorientierter Ansatz zur Lösung von traumatischem Stress. Es ist das Lebenswerk des international anerkannten Traumaforschers und -therapeuten Dr. Peter A. Levine. SE eignet sich zur Überwindung von Schocktrauma und zur Transformation von frühem Bindungs- und Entwicklungstrauma. Das Ziel von Somatic Experiencing (SE)® ist, die natürliche Selbstregulation im Nervensystem (wieder-)herzustellen und dadurch die im Körper als Folge von Schock und Trauma entstandenen Symptome zu wandeln. Somatic Experiencing (SE)® definiert Trauma nicht in erster Linie durch das Ereignis, sondern durch die körperliche Reaktion auf das Ereignis.
In einer bedrohlichen Situation läuft automatisch ein Notprogramm ab: Kampf, Flucht, Erstarrung oder Kollabieren. Erst wenn die dabei mobilisierte immense Energie entladen wurde, ist für den Körper die Gefahr vorbei. Ansonsten bleibt er weiterhin in Alarmbereitschaft. Die Überlebensenergie wird im Nervensystem gebunden und es entsteht ein Trauma.

Somatic Experiencing (SE)®ist nonverbale Kommunikation mit dem Körpergedächtnis. Das Nervensystem wird sanft angeleitet, die während des Traumas blockierten Energien zu entladen. Befreiung und Lebendigkeit und ein Gefühl von Sicherheit im Körper kehren zurück (Quelle: www.somatic-experiencing.de).